Media Computing

ECTS 3.0

Inhaltsübersicht

Das Modul vermittelt die technischen Grundlagen der Medieninformatik und befähigt zur Entwicklung digitaler Medienanwendungen.

Einführung in die technischen Grundlagen der Medieninformatik:

  • Kanäle und Medien
  • Digitalisierung, Codierung und Kompression
  • Bildverarbeitung und Farbraummodelle
  • Audio- und Videoverarbeitung
  • 2D-Vektorgrafik
  • 3D-Grafik und Rendering
  • Rich Media Applications

Werkzeuge und Entwicklungsprozesse digitaler Medien: Praktische Realisierung medientechnisch orientierter Problemstellungen, beispielsweise im Rahmen skriptbarer Gestaltungssoftware, Plugins oder Neuentwicklung von Designwerkzeugen.

Lernziele

  • Die Studierenden kennen die technischen Grundlagen der Medieninformatik
  • verfügen über analytische, kreative und konstruktive Fähigkeiten zur Entwicklung digitaler Medienanwendungen
  • sind in der Lage, ein audiovisuelles Medienkonzept mit selbst implementierten technischen Grundlagen zu gestalten und kennen die Schnittstellen der Computergrafik

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Designtheorie und –prozesse (dtpC)
  • User Interface und Interaction Design (uidC)
  • Objektorientierte Programmierung 2 (oop2)

Leistungsbewertung

Erfahrungsnote