Projekt 3 Informatik

ECTS 6.0

Inhaltsübersicht

Das Informatik-Projektmodul ermöglicht den Studierenden Erfahrungen mit praxisnahen Informatikprojekten zu machen. Themen und Inhalte werden von Auftraggebern aus Wirtschaft und Forschung aufgrund aktueller Problemstellungen vorgegeben. 
Die Studierenden sind in der Lage, unter aktiver Involvierung von Stakeholdern ein Informatikprojekt im Team methodisch zu planen und umzusetzen. Sie können ihre Entscheidungen begründen, kritisch hinterfragen und Handlungsempfehlungen formulieren. Die Studierenden wenden dabei Wissen aus den Fachmodulen an und erwerben selbständig projektrelevantes Wissen.

Lernziele

  • Die Studierenden kennen die Stakeholder eines SE-Prozesses und deren Bedürfnisse.
  • Die Studierenden können eine vorgegebene Problemsituation analysieren, Risiken identifizieren und Problemlösungsvorschläge erstellen. 
  • Studierenden folgen einem definierten Entwicklungsprozess und richten ihre Aktivitäten danach aus. 
  • Die Studierenden schaffen eine motivierende, konfliktfreie Atmosphäre im Team. 
  • Die Studierenden schätzen die Stärken der anderen Teammitglieder und haben Vertrauen in deren Kompetenzen. 
  • Die Studierenden sind der Lage, ein Projekt mit professionellen Softwaretools methodisch zu planen und zu überprüfen. 
  • Die Studierenden können jederzeit Auskunft geben über den Projektstatus: Qualität der Deliverables, Zeitplan, Ressourcenverbrauch.
  • Die Studierenden können ihre eigenen Arbeitsbereiche gegen andere sinnvoll abgrenzen und übernehmen die Verantwortung für gemachte Arbeiten. 
  • Die Studierenden wenden in Fachmodulen erworbenes Wissen in der Projektschiene an. 
  • Die Studierenden können erkennen, wo ihnen Wissen fehlt, und sind in der Lage, den Erwerb dieses Wissens zu planen und durchzuführen. 
  • Die Studierenden unterstützen sich gegenseitig im Wissenserwerb. D.h. die Studierenden lernen von Teammitgliedern und sind selber auch bereit, ihr Wissen mit den anderen zu teilen. 
  • Die Studierenden sind in der Lage, erstellte Artefakte (Codeelemente, Dokumente, Protokolle) kritisch zu hinterfragen und fortlaufend die Qualität derselben zu überprüfen und zu bewerten. 
  • Die Studierenden können Arbeitsresultate von anderen Studierenden verstehen und die Vorgehensweise nachvollziehen. 
  • Die Studierenden können gemachte Fehler systematisch erkennen und eine Lösungsmöglichkeit erarbeiten. 
  • Die Studierenden kennen die Feedbackregeln und können aktiv Feedback geben und entgegennehmen. 
  • Die Studierenden unterstützen den Kunden (Auftraggeber) dabei, seine Ziele (funktional und nicht-funktional) zu erreichen. 
  • Die Studierenden planen eine Abnahme der Deliverables mit dem Kunden und führen diese durch. 
  • Die Studierenden sind in der Lage, das erstellte Produkt vor Experten und “Messebesuchern” zu präsentieren.

Leistungsbewertung 

Erfahrungsnote