Emoji-driven development in Swift

Wir können uns alle darauf einigen, dass Emoji die ultimative Form menschlicher Kommunikation ist. Emoji überwindet Sprachbarrieren, reduziert die Ausführlichkeit von Textnachrichten und kann helfen, die Stimmung in einem Tweet oder einer E-Mail festzulegen.

Schauen wir uns einmal an, wie Emoji nicht nur ein mächtiges Werkzeug für Text und Tweets sein kann, sondern auch für den Swift-Code 👍😀🚀.

Jenseits ASCII 🚀

Der grösste Vorteil von Swift gegenüber Objective-C ist, dass wir bei der Definition unserer Typen und APIs nicht mehr auf ASCII-Zeichen beschränkt sind. Nehmen wir beispielsweise an, wir schreiben eine App über Bücher. Gibt es eine bessere Möglichkeit, einen Typ für ein Buch zu deklarieren, als ein Buch als Namen zu verwenden?

struct 📖 {
    let 📛: String
    let 📅: Date
    var 👍: Int
}

Wie oben zu sehen, erhöht die Verwendung von Emoji für Property Namen auch die Lesbarkeit unseres Codes (es ist offensichtlich, dass 👍 „Anzahl der Likes“ bedeutet). Es ist wirklich genial und hat keine Nachteile.

Umstellung auf Emoji 🚢

Nachdem wir nun festgestellt haben, dass Emoji nicht nur die ultimative Art der Kommunikation bietet, sondern auch, um Code zu schreiben, wollen wir einen Blick darauf werfen, wie einfach es ist, textbasierten (aka Legacy) Code in dieses überlegene neue Format zu migrieren.

Die gute Nachricht ist, dass wir nicht den gesamten Code umschreiben müssen, um EMOJI-DRIVEN DEVELOPMENT zu üben. Mit der genialen Typealisas-Funktion von Swift können wir ganz einfach eine Emoji-Ebene über unseren alten Code hinzufügen.

Nehmen wir an, wir haben einen InboxManager, der sich mit Nachrichtenobjekten in einer E-Mail-App befasst, die wir erstellen. Damit du Emoji verwenden kannst, um diese Typen zu referenzieren, ohne gleich alle ändern zu müssen, verwenden wir einfach Typ-Aliase:

typealias 📫 = InboxManager
typealias 📄 = Message

Durch die Verwendung von Extensions können wir unsere Methoden und Eigenschaften auch schnell zu Emoji migrieren:

extension 📫 {
    static func 👍(_ 📃: 📄) {
        markMessageAsFavorite(📃)
        🔃()
    }

    static func 🚮(_ 📃: 📄) {
        moveMessageToTrash(📃)
        🔃()
    }

    static func 🔃() {
        sync()
    }
}

Mit den oben genannten Tweaks können wir jetzt mit dem Schreiben des Inbox Management Code im Emoji-Stil beginnen 🎉! So einfach ist es jetzt, mit einer gleichnamigen Schaltfläche zu arbeiten, wodurch eine Nachricht als Favorit markiert wird:

let 👍 = 🆗()

👍.👆 = {
    📫.👍(📃)
}

Wow, ist das nicht der schönste, ausdrucksvollste, lesbarste, deklarativste Funktionscode, den du je gesehen hast? 😍

10 einfache Regeln 👍

OK, wie alle anderen fancy Arbeitsweisen, braucht die EMOJI-DRIVEN DEVELOPMENT ein Manifest. Dieses Manifest besteht aus 10 einfachen Regeln, die zu beachten sind, wenn du mit der Migration zu einer emoji-basierten Codebasis beginnst:

  • Verwende wenn immer möglich Emoji
  • Priorisiere Klarheit, indem du Text entfernst
  • Raketen sind auch Symbole
  • Interessanter Code ist der beste Code
  • Lange Textzeilen sind schwer zu lesen
  • Fördere eine Emoji-Kultur in deinem Team
  • Verwende gelegentlich Text, jedoch nur bei Bedarf
  • Organisiere deinen Code nach Emoji-Typ (Raketen zuerst!)
  • Höre auf deinen inneren Emoji
  • Verbreite das Wort!

Easy peasy! 👌

Fazit

EMOJI-DRIVEN DEVELOPMENT ist eindeutig die Zukunft von Swift. In den nächsten Monaten werde ich einen neuen Podcast, Workshops, ein Buch und eine Konferenz bekanntgeben, die alle dieser neuen Bewegung gewidmet sind. Stay tuned! 😀

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d bloggers like this: